E9 14.04 Diekmannshausen-Bremerhaven              

Home Nach oben Europawanderwege Neue Projekte Berge Fotos Links

E9 14.04

Wanderung 30. April 2005

Diekmannshausen - Blexen - Bremerhaven

zur Ansicht vom Landhaus Diekmannshausen bitte Bild anklicken


Ort Entfernung Zeit

Diekmannshausen Landhaus
- Weg westlich zum Ortsausgang Richtung Wapelergroden/td>
- Stichweg zum Deich/td>
- Schweiburgersiel
- "Schwimmendes Moor" bei Kleihörne
Reitlanderzoll Abzweig der K179 - Beginn Augustgroden 11,00 km 2:10 Std
- Schäferei Augustgroden
Augustgroden Abzweigung 5,50 km 1:02 Std
- Überquerung K197
- Querweg zur L859
Stollhamm Kirche 4,40 km 0:52 Std
- Alter Bahndamm
- Ostmoorsee
Abbehausen Alter Bahnhof 6,10 km 1:11 Std
- Überquerung B212
- Alter Bahndamm
Nordenham Bahnhof 4,30 km 0:48 Std
- Fußweg neben K188
- Umgehung Friedrich August Hütte und Airbus Werk
- Einswarden
Blexen Weserfähre 7,30 km 1:22 Std
-Bremerhaven Weserfähre 2,90 km 0:15 Std
- ElbingerPlatz
Bremerhaven Bahnhof 1,80 km 0:20 Std

Gesamtkilometer : 40,40 km
E9-Kilometer : 175,00 km
Gesamtgehzeit : 7:45 Std
Wanderzeit incl. Pausen : 9:15 - 17:15 8:00 Std
Tageshöhenmeter : 10 Hm

GPX-Datei

  KML-Datei

OVL-Datei


Karte Diekmannshausen-Bremerhaven anzeigen


Kommentar : Es wurde Zeit, dass ich endlich diese Etappe angehen konnte. Das Wetter war sonnig und frühlingshaft, mit etwas erfrischendem Wind.

Von der Haltestelle Landhaus Jade habe ich noch einen kurzen Abstecher südwestlich zum Wasserwerk gemacht, in dem eine große Wassercascade zu sehen ist. Der Übergang zum Jadedeich ist ca. 500m Richtung Westen an einem großen Hof zu erreichen. Von dort konnte ich meine Geburtsstadt Wilhelmshaven im Dunst durch einige prägnante Gebäude erahnen und den Arngast-Leuchtturm erkennen.

Bei Süderschweiburg führte der Weg über den Deich nach? - natürlich "Binnendieks", wobei ein monumentales Steinkunstwerk zu besichtigen war. Bei Schweiburgersiel konnte ich wieder den Deich überqueren und ein idyllische Fischerboot fotografieren. Nahe der Ortschaft Sehestedt hat mich dann mehrmals die Aussicht auf das "Schwimmende Moor" auf den Deich gelockt, das ich seit meiner Kindheit aus dem Heimatkundeunterricht kannte. Kurz danach führte mich der Weg auf den Deich, bis ich nahe Reitlanderzoll den Augustgroden erreichte. Dort endeten die Markierungen plötzlich und der Weg war nicht mehr definitiv zu erkennen und durch eine Absperrung verbaut. Ich habe mich dann entschieden, den Deich zu überqueren und wieder "Binnendieks" der Straße zu folgen.

Auf der Straße durch den Augustgroden konnte ich einige ausgebüchste Schäfchen bei der Schäferei melden und musste zu meinem Leidwesen feststellen, dass ich leider nicht mehr über die Zäune und Elektrozäune auf die Seeseite überwechseln konnte. Ich denke, im Sommer ist der seeseitige Weg sicher der schönere und trauere dieser Wegführung etwas nach.  Der originale Weg wird wahrscheinlich weiter am Außendeich bis zur L859 weiterlaufen und dort den Deich überqueren. Anschließend geht es dann allerdings entlang der K179 in südlicher Richtung, wo ich die Wegmarkierungen wiedergefunden habe. In meinem Overlay habe ich den Weg außendeichs berücksichtigt. Der Weg ist dann entgegen meinem zurückgelegten Weg ungefähr 42,49 km lang. Über einige Nebenstraßen habe ich dann schließlich den Ortskern von Stollhamm erreicht. 

In Stollhamm führt der Weg kurz hinter der L855 nach links auf einen alten Bahndamm, dem ich dann zunächst bis Abbehausen folgen konnte. Dort führt der Weg zunächst südöstlich am alten Bahnhof vorbei, um kurz danach wieder den Bahndamm zu erreichen. Diesem folgte ich dann bis zur B212 und nahm nach der Überquerung an einer Ampelanlage den Weg über den Bahndamm bis zum Bahnhof Nordenham wieder auf.

Vom Bahnhof ging es erst entlang dem Schutzdeich bis zu einer Straße, die mich auf die Hauptstraße Richtung Blexen führte. Dieser bin ich gefolgt, bis hinter der Friedrich-August-Hütte eine Straße nach Südosten zur riesigen Airbus-Fabrik führte. Dort folgte ich dann immer dem Deichverlauf bis zur Fähre Blexen.

Auf der anderen Seite der Weser habe ich mich dann entschlossen den mir schon bekannten Weg zum Bahnhof von Bremerhafen zu laufen, statt umständlich eine Bushaltestelle zu suchen.

Insgesamt habe ich wegen der langen An- und Abreise per Bahn mich etwas unter Druck gesetzt und leider etwas zu wenig an meine Pausen und an das Genießen der Landschaft gedacht, sowie auch den Blick von Butjadingen auf meine Heimatstadt Wilhelmshaven vernachlässigt. Ich muss etwas mehr Gelassenheit bei meinen Tourenplanungen berücksichtigen. 

Der Weg war bei dem schönen Wetter angenehm und streckenweise interessant. Die Markierungen waren bis auf die Stellen nahe dem Reitlanderzoll ausreichend.

Von der Deichkrone aus kann man in westlicher Richtung die lieben Schäfchen (Erzeuger der vielen braunen Deichkronenbegleiter) und im Hintergrund die Stadt Varel, sowie leider die unschöne Müllkippe am Jadebusen erkennen.

zur Ansicht der Deichidylle bitte Bild anklicken

Ein Fischerbötchen im Schweiburgersiel bei Ebbe.

zur Ansicht vom Fischerboot bitte Bild anklicken

Auf der Deichkrone nahe Jade-Sehestedt ist eine schöne Dokumentation des schwimmenden Moores zu sehen, das man hier auf einem Naturlehrpfad besichtigen kann.

zur Ansicht vom Relief bitte Bild anklicken

Hier ist die Kirche von Stollhamm von einem schönen Rastplatz aus zu sehen.

zur Ansicht der Kirche von Stollhamm bitte Bild anklicken

 

Vorn grasen die lieben Rindviecher und hinten ist schon das Industriegebiet von Nordenham zu erkennen.

zur Ansicht der Landschaft östlich von Stollhamm bitte Bild anklicken

 

 

In Nordenham prallt mir auf meiner Wanderung die Industrie massiv entgegen.

zur Ansicht der Hafenanlagen bitte Bild anklicken

 

Auch hier prallt mir etwas entgegen, aber diesmal ein schönes kleines Kunstwerk am Weserstrand nahe der Airbus-Werft mit der Weser und der Landschaft auf dem Leib, sowie der Weser im Hintergrund.

zur Ansicht des Rindviehs bitte Bild anklicken

 

Von der Fähre aus ein Blick über die Weser nach Bremerhaven.

zur Ansicht von Bremerhaven bitte Bild anklicken

 

Nun ist Bremerhaven schon ganz nah gerückt. Bald ist die schöne Wanderung zuende.

zur Ansicht Bremerhaven bitte Bild anklicken

nach oben