E1 09.08b 09.09a Titisee-Schluchsee              

Home Nach oben Europawanderwege Neue Projekte Berge Fotos Links

E1 09.08b 09.09a

Wanderung  6. Mai 2002

Titisee - Feldberger Hof - Schluchsee

zur Ansicht von Hinterzarten bitte Bild anklicken


Ort Entfernung Zeit

Titisee Bahnhof (858m)
- Campingplatz Seehäusle
- Bahnparallelweg
Bahnhof Feldberg-Bärental (952m) 6,39 km 1:20 Std
- Bärental
- Zweiseenblick ohne Sicht
Hochkopfhütte (1200m) 4,95 km 1:11 Std
- Caritashaus
Feldberger Hof Parkplatz (1279m) 2,51 km 0:28 Std
Caritashaus
Hochkopfhütte (1200m) 2,51 km 0:24 Std
- Farnwitte
- Oberaha
- Unteraha
Bahnhof Aha 6,99 km 1:13 Std
- Dissenhof
- Sägackerweg
Bahnhof Schluchsee 3,41 km 0:47 Std

Gesamtkilometer :  26,76 km
Ex-Kilometer :  1873,80 km
Gesamtgehzeit : 5:23 Std
Wanderzeit incl. Pausen : 9:50 - 16:20 6:30 Std
Tageshöhenmeter :  730 m

GPX-Datei

KML-Datei

OVL-Datei


Karte Titisee-Schluchsee anzeigen


Kommentar :  Markierung rote Westwegraute   ab Hochkopfhütte weiß-rote Querwegraute auf gelbem Grund

Von meinem Quartier in Hinterzarten bin ich zunächst mit der Bahn nach Titisee-Neustadt gefahren. Bei trockenem Wetter mit teilweise recht ordentlicher Sicht ging es vom Bahnhof Titisee in Richtung Feldberg. 

Auf der Strecke vom Campingplatz Seehäusle kamen leichte Zweifel auf, ob der Weg nicht doch etwas weiter unterhalb verlief, da über eine sehr lange Strecke keinerlei Markierung vorhanden war. Es konnte aber nichts schief laufen, da bald die Eisenbahn immer parallel verlief und ich ja den Bahnhof Feldberg-Bärental erreichen musste. 

Leider war es am Zweiseenblick sehr wolkig, daher konnte ich weder einen geschweige zwei Seen erkennen. Sehr schön das Hochmoor in Richtung Hochkopfhütte mit einigen Schneeresten. 

Am Feldberger Hof angekommen entschied ich mich, die ursprünglich geplante Gipfelbesteigung mangels Fernblick auf den nächsten „Ruhetag“ zu verschieben, für den schönes Wetter angesagt war. Auf dem Seebuck lag offensichtlich noch recht viel Neuschnee. 

Weiter ging es über die Hochkopfhütte zum Querweg. Ich musste mich jetzt nach vielen Etappen Westweg an das neue Zeichen für der Querweg gewöhnen. Oberhalb von Aha schon ein schöner Blick auf den Schluchsee. Beim Bahnhof Aha habe ich nicht recht aufgepasst und war schnell vom markierten Weg ab. Beim schönen Dissenhof habe ich die Strecke wieder aufgenommen, bin aber über teilweise fehlende Markierungen etwas irritiert gewesen. Am Ortseingang von Schluchsee war wieder alles gut markiert. 

Das Wetter wurde zusehends besser.  


Ein schöner Blick vom Weg zum Bahnhof Feldberg-Bärental über den jetzt sehr ruhigen Titisee mit dem Ort Titisee

zur Ansicht vom Titisee bitte Bild anklicken

Von Bärental im Vordergrund sieht man den Bahnhof Feldberg-Bärental im Mittelgrund und den Titisee im Hintergrund

zur Ansicht  bitte Bild anklicken

Der Seebuck - heute noch mit einer kleien Schneehaube

zur Ansicht des Seebuck bitte Bild anklicken

Den Schluchsee kann man hier vom Waldrand oberhalb des Kapellenhofs erkennen

zur Ansicht vom Schluchsee bitte Bild anklicken


nach oben