E1 1.22 Undeloh - Bispingen              

Home Nach oben Europawanderwege Neue Projekte Berge Fotos Links


E1 1.22

Wanderung 11. August 2021

Undeloh - Bispingen

zur Ansicht der Heidelandschaft bitte Bild anklicken

 


Ort Entfernung Zeit

Undeloh Bushaltestelle Osterdieksfeld
- Marktplatz Undeloh
- Parkplatz
- westlicher Aussichtspunkt
Wilseder Berg 169m 5,35 km 1:20 Std
- nordöstlicher Aussichtspunkt
- Heidschnuckenherde
- Wilseder Hof
Gasthaus "Zum Heidemuseum" 2,02 km 0:43 Std
- Aussichtspunkt Totengrund
- Umrundung Totengrund auf dem Hermann-Löns-Weg
- Holzberg
- Abzweig nach Sellhorn
Abzweig am Prof.-Thomsen-Weg im Totengrund 3,63 km 0:59 Std
- Oberhaverbeker Holz
- Friedwald Beringen
Beringen "Im Dorfe" 5,10 km 1:03 Std
- Rosenhof
- Steinkenhöfen
- Unterquerung A7
- Rauchkote
Bispingen Haltestelle Bahnhof 5,50 km 1:11 Std

Gesamtkilometer :  21,60 km
E1-Kilometer : 584,10 km
Gesamtgehzeit : 5:17 Std
Wanderzeit incl. Pausen : 9:34 - 15:16 5:42 Std
Tageshöhenmeter : 196 Hm

GPX-Datei

  KML-Datei

OVL-Datei


Karte Undeloh-Bispingen anzeigen


Kommentar : Markierung weißes Andreaskreuz 

Nachdem ich im Jahr 2010 den ersten Teil meiner 1997er-Tour von Buchholz nach Undeloh wiederholt hatte, konnte ich heute den zweiten Teil in Angriff nehmen.

Bei schönstem Wetter bin ich in Undeloh aufgebrochen und konnte die langsam aufblühende Heidelandschaft richtig genießen. Bald hatte ich mit dem Wilseder Berg die höchste Erhebung in der norddeutschen Tiefebene erreicht. Auf dem Weg nach Wilsede gab es eine nette Begegnung mit einer Heidschnuckenherde und einigen Ziegenböcken. In Wilsede habe ich mir im Gasthaus zum Heidemuseum ein leckeres Stück Kuchen und Kaffee gegönnt.

Anschließend habe ich über den Hermann-Löns-Weg den landschaftlich einmaligen Totengrund umrundet und bin von dort aus nach Behringen weitergewandert. Vorbei am Rosenhof führte mich der Weg dann zum Weiler Steinkenhöfen und nach der Unterquerung der A7 zur Bushaltestelle nahe dem Bispinger Bahnhof. Es war ein wunderschönes Heideerlebnis


Blick vom Wilseder Berg nach Westen

zur Ansicht bitte Bild anklicken

Der höchste Gipfel in der Norddeutschen Tiefebene ist erreicht

zur Ansicht des Gipfelsteins bitte Bild anklicken

Heidschnucken und ihre Ziegeneskorte nördlich von Wilsede

zur Ansicht der Heidschnucken bitte Bild anklicken

"De Emhoff" in Wilsede gebaut um 1609

zur Ansicht vom Emhoff bitte Bild anklicken

Blick hinunter zum "Totengrund" südlich von Wilsede

zur Ansicht vom Totengrund bitte Bild anklicken

Im Totengrund der Hermann-Löns-Weg nach Behringen

zur Ansicht des schönen Heidewegs bitte Bild anklicken

Schöner Waldweg nach Behringen

zur Ansicht des Wegs  bitte Bild anklicken

 

Ein Entenfreundlicher Teich beim Rosenhof

zur Ansicht des Teichs bitte Bild anklicken

 

Stoppelfeld südlich von Behringen

zur Ansicht des Feldes bitte Bild anklicken

 

Mein Etappenziel - die Bushaltestelle am Bahnhof von Bispingen

zur Ansicht des Ziels bitte Bild anklicken


nach oben